Windows 7 mittels Shrew Soft VPN Client per VPN mit FRITZ!Box 7390 (FRITZ!OS 6) verbinden

In FRITZ!OS 6.00 (84.06.00) gibt es neuerdings die Möglichkeit, VPN-Verbindungen direkt in der Benutzeroberfläche und ohne Umweg über das Programm FRITZ!Fernzugang einrichten anzulegen. In der Benutzeroberfläche lassen sich anschließend die VPN-Einstellungen für iPhone, iPad, iPod touch sowie Android ab Version 4.0.4 (Ice Cream Sandwich) anzeigen. Alternativ kann man aber z.B. auch den Shrew Soft VPN Client verwenden, um die per FRITZ!Box-Benutzeroberfläche angelegte VPN-Verbindung vom PC aus zu nutzen. Der Shrew Soft VPN Client ist in der Standard-Edition kostenlos und im Gegensatz zu AVMs FRITZ!Fernzugang unter anderem auch für die 64-Bit Versionen von Windows verfügbar.

Im Folgenden zeige ich, wie man in FRITZ!OS 06.00 auf einer FRITZ!Box 7390 und mit dem Shrew Soft VPN Client (Version 2.2.2) unter Windows 7 eine VPN-Verbindung einrichtet.

1. FRITZ!Box-Benuzter hinzufügen/bearbeiten

In der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box muss unter System -> FRITZ!Box-Benutzer ein Benutzer für den VPN-Zugang eingerichtet werden bzw. einem bestehenden Benutzer diese Berechtigung erteilt werden:

FRITZ_VPN_Option

Nach dem Hinzufügen/Bearbeiten wird hinter dieser Option ein Link angezeigt, über den die VPN-Einstellungen für diesen Benutzer abgerufen werden können:

FRITZ_VPN_Option_mit_Link

Für die Einrichtung des Shrew Soft VPN Client benötigt man:

  • Den Benutzernamen des FRITZ!Box-Benutzers,
  • das Passwort des FRITZ!Box-Benutzers,
  • die Server-Adresse (wird im VPN-Einstellungen-Popup angezeigt),
  • den IPSec Pre-Shared Key für den jeweiligen FRITZ!Box-Benutzer (wird ebenfalls im VPN-Einstellungen-Popup angezeigt) sowie
  • ggf. das lokale IPv4-Netzwerk der FRITZ!Box, falls man nicht den gesamten Datenverkehr über die VPN-Verbindung leiten möchte. (Das IPv4-Netzwerk kann man unter Heimnetz -> Netzwerk -> Netzwerkeinstellungen -> IPv4-Adressen nachsehen, Standard ist 192.168.178.0/255.255.255.0.)

Hier noch ein Screenshot mit einem Ausschnitt aus dem VPN-Einstellungen-Popup, um zu verdeutlichen wo man Server-Adresse und IPSec Pre-Shared Key findet:

FRITZ_VPN_Einstellungen

2. VPN-Konfiguration in Shrew Soft VPN Client hinzufügen

Im VPN Access Manager des Shrew Soft VPN Client mit Edit -> Add eine neue VPN-Konfiguration anlegen und folgende Einstellungen vornehmen:

Reiter „General„:

Bei Host Name or IP Address die Server-Adresse der FRITZ!Box (siehe 1.) eintragen:

ShrewSoftGeneralTab

Reiter „Client„:

Keine Änderungen:

ShrewSoftClientTab

Hinweis: steffen hat am 05.08.2014 in einem Kommentar darauf hingewiesen, dass für eine erfolgreiche Verbindung mit der Labor-Firmware 06.10-28510 (und auch mit der vorherigen Labor-Firmware von Juni 2014) auf dem Reiter „Client“ bei NAT Traversal die Option force-rfc (anstelle von enable) ausgewählt werden muss. Bei mir funktioniert es in FRITZ!OS 06.04 mit beiden Einstellungen – enable oder force-rfc. Es wäre schön wenn andere Ihre Erfahrungen als Antwort auf steffens Kommentar posten.

Reiter „Name Resolution„:

Wenn der gesamte Datenverkehr über die VPN-Verbindung laufen soll, keine Änderungen:

ShrewSoftNameResolutionTabDNS2

ShrewSoftNameResolutionTabWINS2

Wenn dagegen nur der Datenverkehr ins lokale Netz der FRITZ!Box über die VPN-Verbindung laufen soll, dann müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Enable DNS deaktivieren:

ShrewSoftNameResolutionTabDNS

Enable WINS deaktivieren:

ShrewSoftNameResolutionTabWINS

Reiter „Authentication„:

Als Authentication Method Mutual PSK + XAuth auswählen; unter Local Identity bei Identification Type Key Identifier auswählen und bei Key ID String den Benutzernamen des FRITZ!Box-Benutzers (siehe 1.) eintragen:

ShrewSoftNameAuthenticationTabLocalIdentity

Unter Remote Identity bei Identification Type IP Address auswählen:

ShrewSoftNameAuthenticationTabRemoteIdentity

Unter Credentials bei Pre Shared Key den IPSec Pre-Shared Key des jeweiligen Benutzers (siehe 1.) eintragen:

ShrewSoftNameAuthenticationTabCredentials

Reiter „Phase 1„:

Keine Änderungen:

ShrewSoftPhase1Tab

Reiter „Phase 2„:

Keine Änderungen:

ShrewSoftPhase2Tab

Reiter „Policy„:

Wenn der gesamte Datenverkehr über die VPN-Verbindung laufen soll, keine Änderungen:

ShrewSoftPolicyTab

Wenn dagegen nur der Datenverkehr ins lokale Netz der FRITZ!Box über die VPN-Verbindung laufen soll, dann müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden: Bei Policy Generation Level shared auswählen, Obtain Topology Automatically or Tunnel All deaktivieren und mit einem Klick auf Add eine Remote Network Resource entsprechend dem lokalen IPv4-Netzwerk der FRITZ!Box (siehe 1.) hinzufügen:

ShrewSoftPolicyTabExt

3. VPN-Verbindung aufbauen

Im VPN Access Manager des Shrew Soft VPN Client die eben erstellte VPN-Konfiguration auswählen und Connect anklicken. In dem erscheinenden VPN-Connect-Fenster muss man Benutzernamen und Kennwort des FRITZ!Box-Benutzers (siehe 1.) angeben:

ShrewSoftVPNConnect

Bei erfolgreicher Verbindung sollten folgende Meldungen in dem Fenster erscheinen:

Außerdem sollte der erfolgreiche Aufbau der VPN-Verbindung im Abschnitt Verbindungen auf der Seite Übersicht in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box angezeigt werden, wobei es einen Moment dauern kann bis der korrekte Status angezeigt wird:

FRITZ_VPN_Status

VPN-Konfigurationen für Shrew Soft VPN Client herunterladen

Alternativ zur oben beschriebenen Erstellung der VPN-Konfiguration im Shrew Soft VPN Client können diese VPN-Konfigurationen heruntergeladen, mit einem Texteditor angepasst und im Shrew Soft VPN Client importiert werden:

In den Dateien müssen die folgenden Zeilen ersetzt werden, wobei die letzte Zeile nur in der Datei „FRITZ VPN nur Datenverkehr ins lokale Netzwerk tunneln.vpn“ vorhanden ist:

Der IPSec Pre-Shared Key muss hier BASE64-kodiert eingetragen werden. Das Kodieren kann man z.B. bei base64encode.org vornehmen.

219 Gedanken zu “Windows 7 mittels Shrew Soft VPN Client per VPN mit FRITZ!Box 7390 (FRITZ!OS 6) verbinden

  1. Hallo zusammen,

    erstmal mein Kompliment, ein super Blog hier und ich hoffe das mir hier geholfen wird.

    Habe Shrew 2.2.2 auf Win 8.1 installiert und nach der Anleitung konfiguriert. Ich erhalte die Meldung „Gateway authentication error“. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich
    Danke in voraus

  2. Super, habe mit der Anleitung hin und hier gekämpft. Hat nichts geklappt.
    DANN aber!! Datei Runtergeladen (Gesamten Datenverkehr) und für mich angepasst, und siehe da. Alles hat auf anhieb funktioniert. Folgende Daten habe ich geändert:
    s:network-host:
    s:ident-client-data:
    b:auth-mutual-psk:
    Pre-Shared Key über base64encode.org kodiert
    Das war es dann.
    Jetzt funktioniert es auch auf mein Windows Rechner.
    Danke für alles
    /Stefan

  3. hi

    wollte mal fragen ob mir wer helfen kann ich verzweifle langsam.

    ich habe das Problem es kommt immer diese Meldung:

    remote id configured
    pre-shared key configured
    bringing up tunnel …
    negotiation timout occurred
    tunnel disabled
    detached from key daemon
    wäre super wenn sich jemand melden würde, und schon im voraus Danke

  4. Hi,

    hab’s auch endlich geschafft, VIELEN DANK.

    Was mich am Ende noch mehrere Stunden gekostet hat, möchte ich Euch nicht vorenthalten:

    Mit dem Win10 Edge Browser geht es NICHT!!! Ich habe nach dem Verbindungsaufbau immer versucht meine Fritzbox oder meine Diskstation via Edge aufzurufen und war schon total verzweifelt. Warum ich dann irgendwann den IE11 genommen habe, weiß ich eigentlich gar nicht mehr. Aber damit geht’s.

    Danke Mircrosoft für diese Super Produktinnovation !!! :-(((

    • Ja, der Edge macht nur Probleme. Bei uns in der Firma kommt er mit dem Squid-Proxy nicht klar. Kein anderer Browser stellt sich so an…..

  5. Hallo,

    super Anleitung. Hat mit meinem zuerst erstellten Benutzer funktioniert. EIn zweiter Benutzer funtionierte leider gar nicht. Ich hatte die oben bereits von anderen Usern angezeigte Fehlermeldung. „tunnel disabled
    detached from key daemon“

    Mit dem ersten User ging es, mit dem zweiten nicht. Vom selben Rechner auch. Einstellungen bis auf Identity und Credentials genau die selben. Ich habe einfach einen anderen Beutzer angelegt und dann ging es. Ich habe fast den Eindruck, dass man beim ANlegen des Benutzers sich an gewisse Konventionenn beim User und/oder beim Passwort halten muss.

    Aber ein Problem habe ich noch:

    Ich wähle mich ins Netz ein. Dort habe ich zwei Server, einen Terminalserver und einen DC. Ich komme nach der EInwahl aber immer nur auf einen der beiden Server per rdp drauf. Auch kann ich nur einen anpingen. Ich kann dann auf den einen per RDP rauf und muss dann von dort per RDP auf den anderen…..
    Das ists chon merkwürdig genug, aber: Wenn ich eingewählt bin und änderungen an den Benutzern der Fritzbox durchführe, wird der Tunnel getrennt. Das kann ich ja noch nachvollziehen. Wähle ich mich erneut ein, kann ich per RDP genau auf den anderen Server. Der Server, welcher davor erreichbar war, ist dann icht mehr erreichbar. Das wechselt sich immer hübsch ab, wenn ich änderungen an den FritzBox Benutzern durchführe.

    Hat da jemand einen Rat?

  6. Bei mir hat das Setup einwandfrei funktioniert, vielen Dank! Was bedeutet denn „gesamte Datenverkehr über die VPN-Verbindung laufen“ und “ nur der Datenverkehr ins lokale Netz der FRITZ!Box“?

    • Wenn Du den „gesamten Datenverkehr über VPN „laufen lässt, wird es so sein, dass beispielsweise anfragen an das Intrenet von deinem Rechner, mit welchem Du dich eingewählt hast, über den VPN Tunnel und dann über das Gateway des Netzes, in welches du dich eingewählt hast, laufen. Das ist schlecht, wenn du beispielsweise parallel Downloads durchführst. Das geht dann eben nicht mehr über deinen Router, sondern über den Tunnel.

  7. Hi Ray,
    super Anleitung !!! – Es hat auf Anhieb geklappt
    Firmen Netz (ohne Beschränkung – bin Admin) -> Fritzbox 7490 zu Hause.
    Beides bei Vodafone.
    Vielen Dank!!!
    Rainer

  8. Frage 1)
    Verbindung wird erfolgreich aufgebaut ohne Fehlermeldung. Fritzbox protokoliert die erfolgreiche Einwahl. Bekomme IP von der Fritzbox aus dem Netz. Kann weder die Box noch andere Geräte dahinter anpingen.

    Habe beide Anleitungen (kompletter Verkehr über FB und die andere Lösung) probiert.

    Frage 2)
    Kann man die Passwörter Speichern?

    • Habe genau das selbe Problem. Einwahl ohne Fehlermeldung. IP bekommen. Es funktioniert aber weder Ping noch HTTP-Verbindung zu einem Server im privaten Netz.

  9. danke für die Anleitung, mit diesen Einstellungen geht es endlich. Die Beschreibung auf der AVM Seite kannst in den Müll werfen.

  10. Habe alles unter Win8.1 eingerichtet und läuft ohne Probleme.
    Dann die config exportiert und auf einem Win10 64bit importiert (beides Shrew soft 2.2.2) und da kommt immer „negotiation timout occurred“ Was kann / muss ich tun das es unter Win10 rennt?
    Die config geht ohne probleme im Win8.1 (mit und ohne Tunnel, habe 2 configs gemacht)

    • Ergänzung 1:
      Die AVM-Anleitung hat bei mir funktioniert mit Win7 Pro 64 Bit und Fritzbox 6810 LTE mit OS 6.30
      Ergänzung 2:
      Mit Win10 bekomme ich ShrewSoft nicht zum Laufen.

  11. Danke für diese Anleitung!!!!!!!!!
    Schon monatelang habe ich Probleme mit der VPN-Verbindung zur Fritzbox. Hatte schon unter Windwos 7 eine Verbindung mit dem AVM eigenen VPN-Programm. Das hatte erst eine Weile funktioniert, nach ein paar Wochen plötzlich dann nicht mehr. Dann hatte ich Shrewsoft installiert und nach der AVM Anleitung konfiguriert. Das ging eine Weile auch und dann plötzlich nicht mehr: Tunnel enabled, aber kein Ping ins lokale Netz der Fritzbox möglich. Von einem anderen Rechner aus ging es aber mit der gleichen Konfiguration . Inzwischen habe ich Windows 10 . Konnte weiter von meinem Rechner keine Verbindung aufbauen ( vom Rechner meiner Frau aus inzwischen auch nicht mehr). Habe endlose Stunden in die Suche nach einer Lösung investiert, ohne Erfolg.
    Leider bin ich heute erst auf Deine Anleitung gestoßen. Es funktionierte auf Anhieb (hoffentlich bleibt das so!).
    Warum in aller Welt veröffentlich AVM eine nicht (oder bei mir nur vorübergehend) funktionierende Version???

  12. Morjens,

    danke für deine Anleitung. Hat bei mir mit Win7 Pro 64 Bit und Fritzbox 7490, mit OS 6.50 geklappt.

    Beim letztem Schritt habe ich bei Policy Generation Level die Einstellung auf „AUTO“ gelassen.

    Gruß

  13. Hallo zusammen,

    Bei mir kam nach Übernahme der obigen Einstellungen die Meldung – Tunnel aufgebaut – danach war allerdings keine Verbindung möglich. Die Analyse mit dem VPN Trace Tool lieferte die Fehlermeldungen –
    peer violates RFC, transform number mismatch (1!=2) und
    config packet ignored – connection already matured

    Die Lösung für mich nach einigem Tüfteln bestand in der Übernahme der Einstellungen von der AVM website
    https://avm.de/service/vpn/tipps-tricks/vpn-verbindung-mit-shrew-soft-vpn-connect-zur-fritzbox-client-lan-kopplung/
    Wichtig dabei – anders als in der Anleitung die Option PFS Exchange in phase 2 auf ‚disabled‘ stellen.

    Werden die Einstellungen der AVM website übernommen, werden nur die Daten ins entfernte LAN getunnelt. Für ein komplettes Tunneln analog zu der anleitung oben die Settings in den Reitern ‚Name Resolution‘ und ‚Policy‘ auf den Standardwerten belassen.

  14. Hallo Freunde. ich habe die shrew software vorhin installiert, noch nicht eingerichtet, aber…kann es sein dass diese gar nicht konstenlos ist?
    Ich muss sie definitiv aktivieren sonst läuft sie nach 13 Tgen ab

    VG

    • Vermutlich hast du die „Professional“ Variante gewählt. Du mußt jedoch die Standard-Version installieren. In einem anderen Artikel wurde die Empfehlung ausgesprochen für diesen Fall den Client zu deinstallieren und nochmal von vorne zu beginnen.

  15. Hallo Zusammen,
    der Shrew Soft Client bringt nach dem Verbindungsaufbau die Meldung „tunnel enabled“. Auf der FritzBox bleibt der Verbindungsaufbau jedoch hängen. Der Status wird mit „wird aufgebaut“ gemeldet und geht nicht in „hergestellt“ über?
    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
    Vielen Dank

  16. Hi,

    super Anleitung, hat bei mir unter Win 8.1 funktioniert. Allerdings hatte ich zunächst Probleme (Meldungen: bringing up tunnel …negotiation timeout occurred). Diese verschwanden nach einem Neustart. Hatte den VPN Client gerade erst installiert und vermute mal, dass die entsprechenden virtuellen Interfaces erst nach einem Reboot funktionsfähig sind (worauf der Installer nicht hingewiesen hat).

    Viele Grüße,
    Nico.

  17. Hat super funktioniert auf Windows 10.
    Eine grundsätzliche Frage zu VPN-Verbindung aufbauen

    gibt es die Möglichkeit Benutzernamen und Kennwort des FRITZ!Box-Benutzers im Client zu speichern, daß man das nicht immer manuell eingeben muss?
    Beim Fritz Fernzugang hat man die schöne option, ein gesondertes password zum öffnen des clients einzurichten.
    Gibt es das hier auch?

    • Der Benutzername wird gespeichert wenn man im Access Manager unter File -> Preferences die Option „Remember the connection user name“ aktiviert. Das Passwort lässt sich meines Wissens nur speichern, indem man den VPN-Client per Kommandozeile startet und dabei Benutzernamen und Passwort übergibit. Den Befehl kann man z.B. in einer Batch Datei speichern. Dabei wird aber das Passwort im Klartext gespeichert. Siehe auch: https://lists.shrew.net/pipermail/vpn-help/2010-December/012720.html

  18. Vieelen dank endlich hab ich was gefunden. Und es Funktioniert! Habe lange nach eine Lösung gesucht. Microsoft wollte den IPSec standart nicht und ich brauchte die VPN da (wenn ich im Urlaub bin) ich immer gerne auf die Fritzbox Daheim schauen möchte (auch bei der Arbeit). Die Fritz Fernzugang hilfte mir nicht weiter obwohl ich n DNS aufgebaut habe da ich (wie ich später erfahren habe) das Programm nicht WIN10 kompatiebel ist. Aber diese Lösung hier einfach nur Spitze!

  19. Bei mir hat die obige Konfiguration für Shrew mit Win10 pro 64Bit auf Anhieb geklappt!
    Allerding nur bei WLAN-Verbindungen, die über eine WPA2-Passwort aufgebaut wurden! Wenn die WLAN-Verbindung jedoch über öffentliche Hotspots (z.B. Starbucks, Kabel Deutschland – ohne Passwortabfrage) erfolgte, meldete die Shrew-Software zwar „tunnel enabled“, auf der Fritzbox 7490 war kein Ereignislog-Eintrag vorhanden und auch eine Ping auf ein Device im Heimnetzwerk war nicht erfolgreich!
    Dasselbe Problem hatte ich auch mit Fritz-Fernzugang und Win7 pro (Fernzugangs-Log : Zeitüberschreitung – oder so ähnlinch!!!
    (Andererseites waren VPN-Verbindungen über WLAN mit einem Adroid-(5.0)-Handy immer erfolgreich!)
    Welche Werte müssen hier angepasst werden, um eine VPN-Verbindung erfolgreich aufbauen zu können?

  20. Nun ich habe diesen VPN Client unter Win 10 installiert und nach vielen erfolglosen Versuchen wollte ich eigentlich aufgeben weil keine Verbindung möglich war.
    Die Lösung : Programm im Kompatibilitätsmodus Win7 starten, und schon geht`s
    Manchmal liegt es gan nahe…
    Danke für die Anleitung!

  21. I can read German, but my writing is bad so that’s why I type English (sorry).
    I can confirm the steps/screenshots still work wit Win10 Build 10586 acting as VPN Client using Shrewsoft 2.2.2 and a FritzBox 7360 running on F/OS 06.30.

  22. Coole Anleitung – hat auf Anhieb funktioniert, der Zugriff per VPN auf die Fritte.

    Meine Konfiguration beinhaltet alle Default Einstellungen – wenn ich nun die Seite „http://www.wieistmeineip.de/“ aufrufe hätte ich erwartet das ich dort die IP der Fritte angezeigt bekomme.
    Dem ist leider nicht so – ich erhalte die IP meines Primären Netztes.
    Habe ich da etwas übersehen ?

    Grüße

    • Das kommt darauf an welche Variante du auf dem Reiter „Policy“ eingestellt hast – gesamten Datenverkehr über die VPN Verbindung leiten (dann sollte tatsächlich die IP der entfernten Fritz!Box bei wieistmeineip.de erscheinen) oder nur Datenverkehr ins lokale Netz der Fritz!Box über die VPN Verbindung leiten.

  23. Hallo zusammen,

    ich möchte mich auch mal für den feinen Blog bedanken!!
    Nach vielen Mühen hat’s bei mir nun auch geklappt!

    Zunächst alle Einträge händisch nach der Anleitung vorgenommen.
    Ergebnis: hat zunächst nicht funktioniert.
    Aufgrund eines Kommentars mal Policy von shared auf auto bzw. require umgestellt. Danach wurde der Tunnel aufgebaut. Ich konnte jedoch das dahinter liegende LAN nicht erreichen.
    Dann auch die Datei 2 runtergeladen und die eigenen Änderungen eingetragen. Danach hat’s wunderbar funktioniert!! Ich dachte zunächst, ich könnte mir die Base64Encodierung sparen. Aber dann klappt’s nicht.
    Jetzt läuft’s fantastisch!!
    Shrewsoft Client 2.2.2
    Windows 7
    FB 7390

    Also vielen Dank nochmal

  24. Hallo Ray,

    ich habe mit Shrew Soft VPN unter Win 7 schon erfolgreich gearbeitet. Einen Rechner habe ich von Win7 auf Win 10 umgestellt… VPN läuft weiter…
    Nun habe ich einen PC frisch mit WIN 10 aufgesetzt, jedoch erhalte ich immer den Fehler: network unavailable…
    Eine Idee woran es liegen kann….? Habe schon mal Kaspersky abgeschaltet… führt aber zu keiner Veränderung…

  25. Moin,

    bei mir hat die Anleitung funktioniert. Allerdings geht es nun nicht mehr, ich habe nichts geändert, die Verbindung zu Box selber kommt zustande, dann steht in der Box „VPN: wird aufgebaut“ und das war es.

    Im Client oder auf der Box werden keine Fehler protokolliert, jmd. schon ähnliches gehabt ?

  26. So, da ich nun auch verzweifle und nach 3 Arbeitstagen IMMER noch keine VPN Verbindung hergestellt bekommen habe und ich diese Anleitung auch schon bestimmt 3 mal durchgegangen bin, wäre es sehr nett wenn mir jmd hilft.
    Setup: Fritzbox 7490 Fritz!OS 6.50
    Client: Win 7 64bit und Win 10 64bit, später muss es auf win 10 laufen
    Software: Fritz!Fernzugang, Shrew und NPC getestet ,
    ebenfalls Benutzer per Fritz!Fernzugang einrichten und über die Fritzbox selber
    Android: ebenfalls zur Sicherheit unter Android getestet
    Wir haben zusätzlich zu der Fritzbox eine Telefonanlage(TA), diese Antwortet wenn ich die öffentliche IP in der URL eintrage.
    Wenn ich also jetzt die Konfiguration straight nach Anleitung gehe, dann bekomme ich keine Antwort wegen der TA. Nutze ich die HTTPS:// Adresse, die mir auf der Fritzbox angezeigt wird unter Fritzbox Dienste, dann kommt ebenfalls keine Verbindung zustande. Was muss ich tun um das ganze paletti zu machen.
    Dazu muss ich sagen, dass ich die vorgefertigten cfg Datein noch nicht ausprobiert habe.

    • Ich habe es sowohl mit meinem Androiden als auch mit meinem Notebook (Windows 10 x64) zum laufen bekommen, nach obiger Anleitung.

      Fehlersuche über die Kommentare hier dürfte sehr schwierig werden, kontakt vielleicht per eMail zur Unterstützung !?

  27. Diese Anleitung hat funktioniert bis FritzOS 6.30!
    Seit 6.30 bekomme ich weder mit Shrew, noch mit meinen sämtlichen Androiden von 4.1 JB-5.1 Lollipop eine VPN Verbindung hin.
    Es scheitert bei allen schon bei Phase1
    „E/racoon (28000): phase1 negotiation failed due to time up. c61ff9e75f1c2ce7:0000000000000000“
    (Ähnliche Fehlermeldung unter Shrew)
    Interessanterweise klappt es noch per Ubuntu.
    Gut gefrickelt, AVM…. 🙁

    • Kann ich nur bestätigen. Mit der neuen Version klappt die Verbindung nicht mehr. Bekomme die Meldung „Network unavailable“.

      Wenn ich versuche die Fritzbox Fernzugang Software auf dem Windows Server zu deinstallieren, dann bekomme ich einen Bluescreen. Vielen Dank auch AVM!!!

      Auf iOS klappt’s wunderbar.

      • Das „Network unavailable“ Probem hab ich auch! Windows 10 und Fritzbox mit neuester Version. Hat da jemand eine Idee?

        • config loaded for site ‚DIEADRESSE.myfritz.net (2)‘
          attached to key daemon …
          peer configured
          iskamp proposal configured
          esp proposal configured
          client configured
          local id configured
          remote id configured
          pre-shared key configured
          bringing up tunnel …
          NETWORK UNAVAILABLE
          tunnel disabled
          detached from key daemon

  28. Kann ich leider bestätigen…..

    Bis vor kurzem funktionierte die VPN Verbindung mit dem Shrew Soft VPN Access Manager 2.2.2 unter Win10 auf meine 7490 (6.51) noch problemlos.
    Jetzt habe ich plötzlich nach „bringing up tunnel….“ auch immer die Meldung „network unavailable“ und „tunnel disabled“ =(

    Ich kenne bisher keine Lösung zu diesem Problem oder eine alternative Software die funtioniert.

  29. Möchte nur eine Info hinterlassen.
    Angezeigte Lösung funktioniert nach wie vor prima.

    ShrewSoft VPN getestet unter Windows 10 auf FritzBox7490 (FritzOS 6.51)

    Settings beim Tab „Client“ – Firewall-Options – NAT Traversal
    „enable“ funktioniert bei mir genauso wie das alternative „force-rfc“

  30. 1000 Dank für die Anleitung! Nach langer vergeblicher Mühe endlich die richtigen Einstellungen gefunden, die VPN-Verbindung auch über eine Mobilverbindung zu realisieren!

  31. Anleitung funktioniert unter Windows 10 und Fritzbox 7390.
    Bitte beachtet unbedingt, nach der Shrew Soft installation den Rechner neu zu starten. Die Verbindung kann innerhalb des Fritzbox Netzwerkes nicht aufgebaut werden.

  32. Thank you! Used your guide for setting up connection from Windows 10 PC to my Fritzbox 4790 (dutch ISP XS4ALL)!

    Andy is right, don’t forget to reboot your client after installation, or there will be no connectivity to the VPN server side.

  33. Funktioniert von Thailand nach Deutschland!
    Mit Win 8.1, FB 7390, F-OS 6.30, gesamter Datenverkehr über die VPN-Verbindung.

    Habe in Deutschland FRITZ!Fernzugang eingerichtet und getestet.
    Hier in Thailand ging dann nichts mehr.
    Mit ShrewSoft VPN klappte es sofort.
    Super Anleitung!
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *